5 prickelnde Champagner-Cocktails für den Frühling

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

Cocktails mit Champagner zählen zu den edlen Klassikern an der Bar. Schon mit wenigen Zutaten lassen sich verführerische Frühlings-Drinks kreieren.

Der French 75 gehört zu den beliebtesten Champagner-Cocktails.
Der French 75 gehört zu den beliebtesten Champagner-Cocktails. - Depositphotos

Der Frühling nähert sich mit frischer Luft und ersten Blüten, und mit ihm kommt die Lust auf spritzige, erfrischende Getränke. Was könnte da besser passen als ein eleganter Champagner-Cocktail?

Ob für den Brunch mit Freunden oder das entspannte Picknick im Park – diese fünf klassischen Rezepte sind perfekt für die wärmere Jahreszeit.

French 75: Ein Cocktail mit Geschichte

Beginnen wir mit dem French 75, einem legendären Cocktail aus Paris, der dort auch einfach «Soixante Quinze» genannte wird. Dieser Cocktail stammt aus der Zeit des Ersten Weltkriegs und wurde damals nach einer berüchtigten französischen Feldkanone benannt.

Trotz seiner Stärke präsentiert sich der French 75 leicht und hell im Glas – genau das Richtige für einen sonnigen Frühlingstag. Sie bereiten den Cocktail in einem Shake mit Eis zu und geben Gin, Zitronensaft und Zuckersirup im Verhältnis 2:1:1 hinzu.

Nachdem Mixen kommt der Drink in ein Glas und wird mit Champagner aufgegossen. Zur Verzierung bietet sich ein Streifen Zitronenschale an.

Bellini: Italienische Lebensfreude im Glas

Der Bellini aus Italien ist ein unverzichtbarer Cocktail für Partys und Empfänge. Hier tauschen wir den Champagner gegen Prosecco und verwenden etwas Pfirsichpüree für eine himmlische Note.

Bellini, Cocktail, Sekt, Champagner, Italien
Eine unverwechselbare Frische-Note: der Bellini. - Depositphotos

Das Püree kommt direkt in ein Champagnerglas und wird mit Prosecco aufgefüllt, danach leicht verrührt. Sie können Ihren Bellini auch mit anderen Fruchtpürees variieren – zum Beispiel mit frisch gepflückten Erdbeeren.

Kir Royale: Einfachheit trifft auf Eleganz

Der Kir Royale ist einer der einfachsten, aber zugleich raffiniertesten Champagner-Cocktails. Ursprünglich wird er mit Crème de Cassis zubereitet, doch Chambord, ein schwarzer Himbeerlikör aus dem Loire-Tal, ist eine hervorragende Alternative.

Der Kir Royale ist ideal für grössere Zusammenkünfte und sollte daher bei keiner Ihrer kommenden Feiern fehlen.

Kir Royale, Sekt, Cocktail, Champagner,
Der Kir Royale ist ein besonders edles Getränk für besondere Anlässe. - Depositphotos

Zur Zubereitung geben Sie einfach einige Tropfen Crème de Cassis in ein Champagnerglas, bevor Sie das Glas mit einem Champagner Ihrer Wahl füllen.

Death in the Afternoon: Hemingways starker Drink

Der nächste Cocktail auf unserer Liste ist der Death in the Afternoon, eine Kreation des berühmten Schriftstellers Ernest Hemingway. Dieser starke Champagner-Cocktail wurde nach seinem gleichnamigen Buch, «Tod am Nachmittag», benannt und kombiniert Champagner und Absinth.

Sie benötigen ein Barmass Absinth pro Glas und giessen die Spirituose mit Champagner auf.

Champagner & St. Germain: Eine himmlische Kombination

Zum Abschluss haben wir noch einen echten Kracher für Sie: den Champagner & St. Germain. Die feinen floralen Noten von Holunderblütenlikör harmonieren bei diesem Cocktail perfekt mit dem trockenen Prickeln eines guten Schaumweins.

Je nachdem, wie stark Sie den Holundergeschmack mögen, benötigen Sie etwa drei Zentiliter des Likörs für ein Glas Champagner – einfach in ein Sektglas geben und fertig.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare