Sotol: Die angesagte Spirituose aus Mexiko

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

In Sachen Schnaps und Spirituosen hat Mexiko weit mehr als nur Tequila zu bieten. In einer gut aufgestellten Hobby-Bar darf Sotol nicht fehlen.

Sotol ist eines der Trendgetränke 2024.
Sotol ist eines der Trendgetränke 2024. - Depositphotos

Die Welt der mexikanischen Spirituosen war bisher von Tequila von Mezcal geprägt, die international Bekanntheit erlangten. Doch jetzt erobert ein neuer Star die Szene.

Sotol, eine traditionelle mexikanische Spirituose, gewinnt bei Kennern immer mehr an Beliebtheit.

Sotol: Das unbekannte Juwel Mexikos

Sotol wird ausschliesslich aus wild geernteten Sotol-Pflanzen, den Dasylirien, hergestellt. Diese wachsen hauptsächlich in der Region Chihuahua.

Die robuste Pflanze überlebt dort unter harten Bedingungen – vom trockenen Wüstensand bis zum üppigen Waldland. Mit ihren langen stacheligen Blättern ähnelt sie einem Strand- oder Dünengras.

Die Dasylirien wachsen in Mexiko als Wildpflanze.
Die Dasylirien wachsen in Mexiko als Wildpflanze. - Depositphotos

In Chihuahua ist Sotol schon seit langem das Nationalgetränk und wird dem Tequila in der Regel vorgezogen.

Lenny Kravitz bringt den Sotol-Trend ins Rollen

Einer der Gründe für den aktuellen Hype um Sotol ist der Musiker Lenny Kravitz. Der Rockstar ist mit der Marke Nocheluna-Sotol verbunden, dessen Destillat in traditioneller Weise hergestellt wird.

Weitere Partnerschaften mit anderen Promis sind bereits im Gespräch, sodass 2024 das Jahr des Sotol werden könnte.

Die Kunst der Herstellung von Sotol

Sie fragen sich vielleicht: Wie wird diese exklusive Spirituose eigentlich hergestellt? Sotol wird über mehrere Tage in Öfen geröstet und dann mit den Säften der Pflanze gemischt.

Anschliessend beginnt die Fermentation. Die Destillation erfolgt üblicherweise in Kolonnen- oder Topfdestillen.

Der Geschmack von Sotol

Sotol hat einen leichten Geschmack von Kräutern mit grasigen Noten. Er bietet eine willkommene Abwechslung zum bekannten scharfen, erdigen Aroma des Tequilas.

Sotol, Schnapsglas
Pur ein Genuss, aber auch für Cocktails geeignet: Sotol. - Depositphotos

Da die Ernte- und Destillationsmethoden je nach Produzent und Region stark variieren, bietet Sotol eine breite Palette an Geschmacksnuancen.

Sotols Rolle an der Bar

In Mexiko wird Sotol traditionell pur getrunken. Dabei wird er gerne auch als Digestif nach einer Mahlzeit genossen.

Aber auch als Basis für Cocktails macht sich der vielseitige Drink hervorragend. In Kombination mit Kaktusfeigensaft und Agavennektar entfaltet er sein volles Potenzial.

Übrigens gibt es den Sotol in den Versionen Blanco, Reposado und Anejo.

So servieren Sie Sotol Ihren Gästen

Je nach Gericht und Sotolsorte können Sie verschiedene Kombinationen ausprobieren. Leichtere, frischere Sorten passen hervorragend zu Fisch- und Meeresfrüchten, insbesondere Ceviche oder Gemüsegerichten.

Gereifte Varianten harmonieren gut mit Fleischgerichten wie Grillfleisch oder Eintöpfen. Sie können den Sotol problemlos während einer Mahlzeit servieren, entweder pur oder als Cocktail.

Die gereiften Sorten eignen sich ideal als Begleitung zu einem Käseteller, während süssere Versionen auch ein Dessert perfekt abrunden.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare