Design-Klassiker, die nie aus der Mode kommen

Judith Heede
Judith Heede

Am

Es gibt Möbel und es gibt Design-Klassiker. In welche es sich jetzt lohnt, (ein kleines Vermögen) zu investieren, erfahren Sie hier.

Manchmal braucht man nicht einfach Möbel für die Wohnung. Sondern die Wohnung für das Möbel-Designerstück.
Manchmal braucht man nicht einfach Möbel für die Wohnung. Sondern die Wohnung für das Möbel-Designerstück. - Depositphotos

Egal, ob Sofas oder Lampen – manche Designstücke sind genau wie manche Mode-Klassiker unvergänglich. Sie trotzen den Trends und beweisen immer wieder aufs Neue ihre Relevanz.

Hier kommen unsere Favoriten, in die es sich immer lohnt zu investieren.

Stella McCartneys modischer Twist für B&B Italia

Bereits 1970 entwarf Mario Bellini das «Camaleonda»-Sofa-System, welches bis heute eines der bekanntesten Produkte von B&B Italia ist. Jetzt hat niemand Geringeres als Stella McCartney dem klassischen Möbelstück ihren persönlichen Stempel aufgedrückt: Ihr markantes S-Wave Monogramm ziert nun das beliebte Sofa.

Das überarbeitete Modell zeigt sich trendbewusst und umweltfreundlich, denn sowohl McCartney als auch die Marke teilen eine Leidenschaft für biologisch abbaubare Materialien. Die Modedesignerin erklärt, seit vielen Jahren ein Fan von Mario Bellinis Designs zu sein.

Modedesignerin Stella McCartney hat das ikonische Camaleonda-Sofa für B&B Italia neu designt.
Modedesignerin Stella McCartney hat das ikonische Camaleonda-Sofa für B&B Italia neu designt. - Screenshot Instagram @bebitalia

Sie könne ihre Begeisterung darüber, ihre eigenen Prints auf seinen Stücken zu sehen, nicht in Worte fassen.

Cassinas komfortable Innovation

Die Designer Afra und Tobia Scarpa revolutionierten 1969 mit ihrem Sofa-System «Soriana» das Verständnis von Komfort im Wohnbereich. Ihre innovative Idee: ein Sofa ohne interne Unterstützung!

Stattdessen bekommt es seine Form durch den Griff der umschliessenden Metallstruktur mittels gut durchdachter Methoden zur Herstellung von Polyurethanschaum. Heute verfolgt Cassina weiterhin das Ziel, nachhaltiges Design zu fördern und den Anforderungen des modernen Wohnens gerecht zu werden.

Daher wurde das Sofa mit BioFoam-Mikrosphären aufgepolstert – ein Biokunststoff aus Pflanzen.

Arflex und die Herman-Miller-HAY-Kooperation

Seit seiner Gründung 1947 hat Arflex sich einen Namen gemacht dank seiner Experimentierfreudigkeit mit neuen Materialien und Sitzlösungen. Das bekannteste Produkt ist das Sofa «Marenco», entworfen von Mario Marenco im Jahr 1970.

HAY, gegründet von Rolf Hay und seiner Frau Mette, ist bis heute eine angesagte Adresse für einfache Designs und intelligenten Einsatz von Farben, Mustern und Materialität. In Zusammenarbeit mit Herman Miller haben sie acht bekannte Eames-Stücke neu interpretiert – eine progressive Kollaboration erster Klasse.

Die aktualisierten Modelle setzen nicht nur auf neue Farbgebungen wie Iron Red oder Powder Pink, sondern auch auf Nachhaltigkeit: Die überarbeiteten Kunststoffschalen bestehen aus 100 Prozent recyceltem Post-Industrial-Kunststoff.

Zanottas wandelbarer Alleskönner und Lichtdesign von Louis Poulsen

Der «Galeotta»-Sessel des italienischen Unternehmens Zanotta kann mehr als nur gut aussehen: Er verwandelt sich bei Bedarf in eine Liege.

Insgarma Post Louis Poulsen Panthella table lamp.
Die Panthella-Tischlampe von Louis Poulsen gehört zu den unsterblichen Designklassikern. - Screenshot Instagram @louispoulsen

Entwickelt wurde dieses multifunktionale Möbelstück bereits 1968 vom Designertrio Paolo Lomazzi, Donato D'Urbino und Jonathan De Pas. Verner Panton, einer der kreativsten Designer des 20. Jahrhunderts, hat mit seinen hellen Kreationen bleibende Eindrücke hinterlassen.

Sein bekanntestes Werk ist die «Panthella»-Tischlampe aus dem Jahr 1971: ein Designklassiker, der bis heute nichts von seiner Ästhetik eingebüsst hat.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare