Jaeger-LeCoultre: Neuinterpretation eines Uhrenklassikers

Lukas Hertzsch
Lukas Hertzsch

Am

Die Master Grande Tradition Calibre 948 kommt im neuen Design – inklusive Weltzeitanzeige mit einem fliegenden Tourbillon.

Die Master Grande Tradition Calibre 948 von Jaeger-LeCoultre.
Die Master Grande Tradition Calibre 948 von Jaeger-LeCoultre. - Jaeger-LeCoultre

In einer Medienmitteilung stellt die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre die Master Grande Tradition Calibre 948 vor.

Die Master Grande Tradition Calibre 948 mit grünem Emaille-Zifferblatt

Eines der Markenzeichen von Jaeger-LeCoultre ist seit Langem die Herstellung von Zeitmessern, die mehrere Zeitzonen gleichzeitig anzeigen können. Das Uhrwerk Calibre 948 zeigt diese Fähigkeit meisterhaft:

Das Zifferblatt der neuen Master Grande Tradition Calibre 948 ist ein bemerkenswertes Kunstwerk im Miniaturformat. Geschaffen wurde es von den hervorragenden Kunsthandwerkern des Ateliers der Métiers Rares der Manufaktur.

Es vereint die Handwerksdisziplinen des Emaillierens, der Guillochierung und des Lackierens. Viele Stunden minutiöser Arbeit sind nötig, um ein einziges Exemplar fertigzustellen.

Die Kunst der Champlevé-Emaillierens

Eine gewölbte Weltkarte, vom Nordpol aus gesehen, präsentiert die Kontinente im Miniaturformat, gemalt mit der Champlevé-Emaille-Technik. Allein für die Emaillierung sind mehr als 20 Arbeitsstunden notwendig.

Jaeger-LeCoultre
Handarbeit auf höchstem Niveau: die feinen Details des Zifferblatts. - Jaeger-LeCoultre

Die rot-goldene Struktur wird anschliessend skelettiert und zeigt die Längen- und Breitengrade der Weltkarte. Sie gewährt einen Blick auf die Scheibe, die den Ozean darstellt.

Symbiose aus Raffinesse und Mechanik

Mit einer klaren Linienführung und feinen Proportionen harmoniert das Gehäuse der Master Grande Tradition mit der Komplexität des Zifferblatts. Das aus mehreren Komponenten bestehende, vielschichtige Gehäuse ist mit unterschiedlichen Finishes gearbeitet.

Dazu gehören auch mikrogestrahlte, polierte und satinierte Oberflächen.

Intuitiv bedienbar

Trotz seiner Komplexität ist das Kaliber 948 so konzipiert, dass es besonders einfach zu handhaben ist: Die Uhrzeit wird über die Krone eingestellt, die wiederum alle Zeitzonen der Welt synchronisiert.

Auch das Gehäuse der Master Grande Tradition zeichnet sich durch Komplexität aus.
Auch das Gehäuse der Master Grande Tradition zeichnet sich durch Komplexität aus. - Jaeger-LeCoultre

Bei Ankunft an einem neuen Standort wird die Ortszeit über die gleiche Krone eingestellt. Dabei wird ausschliesslich der Stundenzeiger in einstündigen Sprüngen vorwärts oder rückwärts bewegt.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare