Wofür steht eigentlich das «Karat» beim Gold?

Alexander Dreyer
Alexander Dreyer

Am

Ob als Anlage, Schmuckstück oder als Verzierung: Gold hat seinen Wert. Doch was genau bestimmt diesen Wert? Und wofür steht eigentlich «Karat»?

Gold kann eine Anlage sein oder einfach nur ein schönes Schmuckstück. Entscheidend für den Wert ist hier die Karatzahl.
Gold kann eine Anlage sein oder einfach nur ein schönes Schmuckstück. Entscheidend für den Wert ist hier die Karatzahl. - Depositphotos

Gold ist ein überaus wertvolles Material. Doch bei Schmuckstücken aus Gold spielt die Art des verwendeten Goldes eine immense Rolle für den Wert.

Aber halt! Hat nicht alles echte Gold denselben Wert?

Das Bestimmen der Karatzahl hat einen grossen Einfluss auf die Kennzeichnung des Wertes eines Goldstücks.
Das Bestimmen der Karatzahl hat einen grossen Einfluss auf die Kennzeichnung des Wertes eines Goldstücks. - depositphotos

Reines Gold hat ihn tatsächlich. Allerdings gilt reines Gold als zu weich zum Arbeiten, sodass der Grossteil des massiven Goldschmucks aus Karatgold besteht. Aber was genau ist das eigentlich, dieses Karatgold?

Karatgold: Die Reinheit von Gold verstehen

Karat misst die Reinheit von Gold – reines Gold entspricht 24 Karat. Mit diesem Gold haben wir im Alltag allerdings selten was zu tun, für Schmuck zum Beispiel ist es viel zu weich.

Der meiste Echtschmuck besteht in der Regel aus niedrigkarätigem Gold.

Auch das gilt als Massivgold, obwohl es mit anderen Metallen in unterschiedlichen Verhältnissen legiert wird. Dies, weil die Legierung durchgängig gleich bleibt und kein anderes Basismetall vorhanden ist.

Höheres Karat = höherer Preis?

Da ein höheres Karat bedeutet, dass mehr reines Gold vorhanden ist, gilt die Faustregel: Je höher das Karat, desto teurer das Produkt.

Trotz seiner Seltenheit und natürlichen Schönheit muss eine Legierung mit mehr Gold nicht unbedingt besser sein. Goldlegierungen entstehen, indem andere Metalle mit reinem Gold gemischt werden, um eine stärkere Version des Materials zu schaffen.

Daher gilt: Je niedriger das Karat, desto fester wird es sein.

Die verschiedenen Arten von Gold-Karaten

Nicht alle Echtschmuckstücke sind gleichwertig. Es gibt viele verschiedene Arten von Gold – jede mit einem einzigartigen Wert.

Von 24K über 22K und 18K bis hin zu selteneren Varianten wie 16K und sogar 9K – jedes hat seine spezifischen Eigenschaften in Bezug auf Farbton, Haltbarkeit und natürlich Preis.

Die Anwendungsbereiche sind genauso vielseitig wie die Karatzahlen.
Die Anwendungsbereiche sind genauso vielseitig wie die Karatzahlen. - Depositphotos

Ob Sie nun den strahlenden Gelbgoldton reiner Ware bevorzugen oder etwas Stärkeres benötigen, ob Sie nach einer guten Investition suchen oder einfach nur schönen Schmuck tragen wollen – die Auswahl an verfügbaren Karatzahlen bietet für jeden Geschmack und Bedarf das Richtige.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare