Gaumenfreuden: Preis «Bib Gourmand» für 15 Schweizer Restaurants

Laura Martin
Laura Martin

Am

Der «Bib Gourmand» ehrt Lokale mit exquisiter Küche. Im vergangenen Jahr 2023 durften sich 15 Schweizer Restaurants über die Auszeichnung freuen.

Roter Michelin-Führer über Smartphone-Anwendung, die Restaurants bewertet.
Roter Michelin-Führer über Smartphone-Anwendung, die Restaurants bewertet. - Depositphotos

Der Preis «Bib Gourmand», erstmals im Michelin Guide von 1997 vorgestellt, hebt Restaurants hervor, die sich durch ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Diese oft als «Geheimtipps» bezeichneten Lokale sind bei den Lesern des Restaurantführers sehr beliebt.

Insbesondere wenn sie nach erschwinglichen Einrichtungen suchen, die keine Kompromisse bei Qualität und Angebot eingehen. In der Ausgabe des Michelin Guide Schweiz von 2023 erhalten 15 neue Restaurants den Bib Gourmand.

Schweizer Küchenzauber trifft internationale Delikatessen

Die meisten dieser Gaststätten befinden sich in ländlichen Gebieten und bieten eine gute Mischung aus schweizerischer und internationaler Küche an. Vor allem asiatische Gerichte wie thailändische oder arabische Spezialitäten finden sich da.

Macht Appetit auf mehr: Kochkunst aus dem «Lokal» in Biel.
Macht Appetit auf mehr: Kochkunst aus dem «Lokal» in Biel. - Screenshot Instagram @lokalbiel

Viele dieser Betriebe setzen sich für umweltbewusstes Essen ein: Sie bevorzugen lokal produzierte Zutaten, kochen saisonal und reduzieren systematisch Lebensmittelabfälle.

Ausgezeichnete Neueinsteiger

Die neu mit dem Bib Gourmand ausgezeichneten Restaurants überzeugen durch kreative und moderne Küche zu fairen Preisen. Das «Lokal» in Biel etwa empfängt seine Gäste auf eine sehr herzliche und ungezwungene Weise.

Dieses Restaurant mit Bar serviert moderne, international inspirierte Gerichte, die das Beste aus regionalen und saisonalen Produkten hervorheben.

Kulinarische Vielfalt trifft Kreativität

Die Küche im «Suahoy» in Genf ist von Thailand inspiriert. Hier weicht Tradition der Kreativität und Moderne – mit Gerichten, die eine Vielzahl thailändischer Aromen und regionale Rezepte kombinieren.

«SUAHOY» in Genf
Inspiriert von der thailändischen Küche ist das «Suahoy» in Genf. - Screenshot Instagram @suahoy_gva

Jedes Gericht wird frisch mit exzellenten Zutaten zubereitet und verspricht kräftige Geschmacksnoten.

Von Arabien bis China: Eine kulinarische Weltreise

«Bazaar» in Zermatt ist ebenfalls ein Spektakel. Im gehobenen Alpenresort Cervo gelegen, serviert das Restaurant eine beeindruckende Auswahl an Gerichten exotischer Küchen in einer einladenden Atmosphäre voller Leben.

Zum Abschluss: Ein göttlicher Ausblick auf den Teller

Das «Wiesner Mysterion – Werkstatt Kost» befindet sich im Hotel Weitsicht an einem atemberaubenden Ort. Hier geniesst man einen der schönsten Panoramablicke der Region.

«Wiesner Mysterion Werkstatt Kost»
Augen- und Gaumenschmaus à la «Wiesner Mysterion – Werkstatt Kost». - Screenshot Instagram @wiesner_mysterion

Chefkoch Stefan Wiesner kreiert dort erschwingliche Gerichte vor einer göttlichen Kulisse.

Vollständige Liste aller neuen Bib-Gourmand-Restaurants

Die Liste umfasst rund 15 Restaurants. Wer sich auf eine Gourmet-Tour durch die ausgezeichneten Restaurants begeben will, wird an folgenden Orten fündig:

Deutschschweiz: Hardern Pintli, Lyss (BE), Alpenblick – Bistro, Adelboden (BE), Wiesner Mysterion – Werkstatt Kost, Romoos (LU), Schüpbärg-Beizli, Schüpfen (BE).

Romandie: Le Bistrot Le Lion d'Or, Carouge (GE), SUAHOY, Geneva (GE), Lokal, Biel (BE), Ivy 23, Carouge (GE), Le Lab by Adel & Niko, Corseaux (VD), Gommerstuba, Ernen (VS), Bazaar, Zermatt (VS), Mont-Rouge, Haute-Nendaz (VS), Ô Bois Sauvage, Hérémence (VS), Café de Riex, Riex (VD), Brasserie Le Gogant, Le Brassus (VD).

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare