Depeche Mode meet Hublot: Die limitierte «Spirit of Big Bang»

Judith Heede
Judith Heede

Am

Die Hublot-Uhr «Spirit of Big Bang» x Depeche Mode ist das neueste Ergebnis der Zusammenarbeit der Schweizer mit der englischen Rockband Depeche Mode.

Die Schweizer Luxus-Uhrenmarke Hublot hat nach 14 Jahren Zusammenarbeit endlich das langersehnte Depeche Mode Modell herausgebracht.
Die Schweizer Luxus-Uhrenmarke Hublot hat nach 14 Jahren Zusammenarbeit endlich das langersehnte Depeche Mode Modell herausgebracht. - Depositphotos

Die neueste Zusammenarbeit zwischen der legendären britischen Rockband Depeche Mode und dem renommierten Schweizer Luxusuhrenhersteller Hublot ist endlich enthüllt worden.

Nach einer beeindruckenden 14-jährigen Partnerschaft, die sich auf wohltätige Zwecke konzentrierte und bereits über 2'115'000 Schweizer Franken für gute Zwecke gesammelt hat, präsentieren sie nun stolz ihr jüngstes Meisterwerk.

Inspiriert vom Album «Memento Mori»

Diese Partnerschaft, die auf einer gemeinsamen Leidenschaft für Kunst, Stil und soziales Engagement beruht, hat bereits viele bemerkenswerte Projekte hervorgebracht. Doch dieses Mal steht im Mittelpunkt nicht nur die Musik, sondern auch die Uhrmacherkunst.

Das Ziffernblatt der Hublot x Depeche Mode Uhr ziert ein Totenkopf.
Das Ziffernblatt der Hublot x Depeche Mode Uhr ziert ein Totenkopf. - Screenshot Instagram @hublot

Inspiriert wurde die limitierte Uhr von Depeche Modes neuestem Album «Memento Mori», das im März 2023 veröffentlicht wurde.

Ästhetisches Meisterwerk, funktional robust

Das markante 42-mm-Tonneau-Gehäuse aus schwarzer Keramik mit sandgestrahlten Oberflächen bildet das Herzstück dieses Meisterwerks. Polierte Kanten setzen luxuriöse Akzente und schaffen einen faszinierenden Kontrast zum ansonsten dunklen Design.

Das Gehäuse wird durch auffällige Schrauben zusammengehalten und bietet einen Wasserwiderstand von bis zu 100 Metern Tiefe. Damit ist es nicht nur ein ästhetisches Meisterwerk, sondern auch funktional robust.

Durch diese Zusammenarbeit setzen Hublot und Depeche Mode ihre Mission fort, Mittel für das Conservation Collective zu sammeln, eine Umweltorganisation mit Sitz im Vereinigten Königreich.
Durch diese Zusammenarbeit setzen Hublot und Depeche Mode ihre Mission fort, Mittel für das Conservation Collective zu sammeln, eine Umweltorganisation mit Sitz im Vereinigten Königreich. - Screenshot Instagram@hublot

Auf dem geschwärzten Saphir-Zifferblatt dominieren ein aufgetragener Totenkopf und eine Sanduhr, die zusammen das lateinische Sprichwort «Memento Mori» symbolisieren – eine Erinnerung daran, dass alles Leben endlich ist.

Uhrwerk mit 50 Stunden Gangreserve

Im Inneren der Hublot Spirit of Big Bang Depeche Mode treibt das HUB1710-Kaliber die Zeit präzise an. Basierend auf dem Zenith Elite 670, wurde das Uhrwerk in Schwarz gehalten.

Es verfügt über einen hauseigenen schwarzen Rotor, der dem Design eine weitere besondere ästhetische Note verleiht.

Mit einer Frequenz von 4 Hertz und einer Gangreserve von 50 Stunden bietet diese Uhr nicht nur Stil, sondern auch Leistung.

Schwarzer Einheitslook oder Nachhaltigkeits-Statement am Arm?

Die Uhr wird mit zwei Armbändern geliefert:

Einem aus schwarzem Gummi mit schwarzen Pyramiden passend zur Lünette der Uhr und einem weiteren aus recycelten Materialien im Textil-Look, was die Nachhaltigkeitsbemühungen beider Marken unterstreicht.

Mit nur 100 Exemplaren weltweit ist diese Uhr ein begehrtes Sammlerstück und wird zu Recht stolze 37500 Schweizer Franken kosten.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare