So bauen Sie Ihre persönliche Schmucksammlung auf

Judith Heede
Judith Heede

Am

Eine Schmucksammlung baut man nicht von heute auf morgen auf. Es braucht Zeit, Geld, Geduld und Know-how dafür. Was es zu beachten gibt, erfahren Sie hier.

Eine Schmucksammlung anzulegen bedarf Zeit, Geld und Geduld.
Eine Schmucksammlung anzulegen bedarf Zeit, Geld und Geduld. - Depositphotos

Wer hat behauptet, dass Schmuck auf Golduhren und Diamantarmbänder beschränkt sein muss? Wie bei Schuhen oder Handtaschen können auch Schmuckstücke in einer persönlichen Kollektion gesammelt werden.

Nicht jeder kann oder muss in Diamantarmbänder investieren. Aber auch anderer Schmuck lohnt sich zu sammeln.
Nicht jeder kann oder muss in Diamantarmbänder investieren. Aber auch anderer Schmuck lohnt sich zu sammeln. - Depositphotos

Je nach Geschmack kann diese von extravagantem Bling-Bling bis hin zu minimalistischer Eleganz reichen. Falls Sie noch nie in echte Juwelen und Goldschmuck investiert haben, ist jetzt vielleicht die Gelegenheit dafür.

Wir zeigen Ihnen gerne in wenigen Schritten, wie Sie Ihre eigene exquisite Sammlung starten können.

Entdecken Sie Ihre Farbpalette und Stil

Nicht jede Hautfarbe harmoniert mit jedem Edelmetall. Goldgeld passt besser zu Frauen mit warmen Hauttönen, während Silber und Weissgold eher kühle Hauttöne unterstreichen.

Roségold hingegen schmeichelt beiden Typen gleichermassen. Genauso wichtig wie die richtige Farbwahl ist es, Ihren persönlichen Stil zu entdecken.

Durchstöbern Sie verschiedene Kataloge und Auktionswebseiten oder lassen Sie sich durch Modemagazine inspirieren. Je mehr Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen, desto klarer wird Ihr Bild davon, was Ihnen wirklich gefällt.

Recherchieren Sie und beginnen Sie mit den Basics

Wenn Sie erst einmal wissen, was Ihnen gefällt, sollten Sie sich mit den Grundbegriffen der Schmuckwelt vertraut machen. Kennen Sie die verschiedenen Diamantschliffe oder den Unterschied zwischen Süss- und Salzwasserperlen?

Mit dem richtigen Fachwissen können Sie gezielter nach Ihren Lieblingsstücken suchen. Wie bei jeder Garderobe gibt es auch im Schmuckbereich einige Basisstücke, in die man als Erstes investieren sollte.

Hierzu gehören unter anderem Ohrstecker, Creolen sowie kurze und lange Halsketten.

Setzen Sie Statements und pflegen Sie Ihren Schmuck

Nachdem die Grundlagen abgedeckt sind, können sie anfangen, in auffälligere Stücke zu investieren. Diese sogenannten Statement-Pieces können ein schlichtes Outfit ruckzuck aufwerten.

Perlen-Ohrstecker gehören zu den Basics einer jeden Schmuckkollektion.
Perlen-Ohrstecker gehören zu den Basics einer jeden Schmuckkollektion. - Depositphotos

Zögern Sie nicht, um Rat zu fragen. Insbesondere, wenn Sie gerade dabei sind, Ihre Sammlung aufzubauen und mehr über die Branche erfahren möchten.

Sobald Sie angefangen haben, einige Teile für Ihre Sammlung zusammenzustellen, sollten Sie sicherstellen, dass diese richtig gepflegt werden. Nur so behalten sie ihren Wert und Glanz.

Lieben Sie Ihren Look!

Zu guter Letzt, über allem anderen, ist es wichtig, dass Sie alle Stücke Ihrer Schmucksammlung lieben. Ihre Schmucksammlung sollte Sie zum Lächeln bringen.

Wenn Ihnen ein Stück nicht gefällt, lassen Sie es lieber sein. Sollten Sie ein Stück finden, das Ihr Herz höher schlagen lässt, kümmern Sie sich darum, es zu ergattern, bevor es verschwindet.

Last, but not least: Lagern Sie Ihren Schmuck korrekt.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare