Experten empfehlen: So bleibt Ihr Schmuck sauber und gepflegt

Judith Heede
Judith Heede

Am

Halten Sie Ihr Silber, Gold und Edelsteine mit diesen Tipps von Schmuck- und Reinigungsexperten sauber.

Teurer Schmuck sollte korrekt gereinigt werden.
Teurer Schmuck sollte korrekt gereinigt werden. - Depositphotos

Von der Alltagskette bis zum prächtigen Stück, das Sie nur zu besonderen Anlässen tragen – Schmuck muss gelegentlich gereinigt werden. Aber wie pflegt man seine Kostbarkeiten richtig?

Worauf es ankommt

Die Häufigkeit, mit der Sie Ihren Schmuck reinigen sollten, hängt davon ab, wie oft er getragen wird. Laut Kathleen Plate, Gründerin von Smart Glass Jewelry, sollten Teile, die schneller schmutzig werden, etwa alle zwei Wochen gereinigt werden.

Dazu gehören zum Beispiel Ohrringe oder Ketten, die Sie täglich tragen. Andernfalls sollten Sie versuchen, den gesamten Schmuck mindestens einmal im Monat zu säubern.

Pflegehinweise für teure Accessoires

Obwohl regelmässige Reinigung notwendig ist, um den Glanz Ihres Schmucks zu erhalten, sind auch ganz grundlegende Pflegetechniken wichtig. Vermeiden Sie beispielsweise, Ihren Schmuck beim Schlafen oder Duschen zu tragen.

Halten Sie ihn zudem fern von Substanzen wie Ölen, Cremes oder Make-up.

Ihr Goldschmuck braucht besondere Pflege, aber nicht viele Reinigungs-Mittel. Meistens reicht hierzu lauwarmes Wasser aus.

Wie Sie Ihren Goldschmuck reinigen

Gwen Beloti, Gründerin von Gwen Beloti Collection, erklärt, wie man Goldschmuck richtig reinigt, wenn Wasser nicht ausreicht. Erstellen Sie in diesem Fall eine Reinigungslösung aus lauwarmem Wasser und nicht abrasivem Geschirrspülmittel, um Öl oder Ablagerungen zu entfernen.

Mit einem weichen Poliertuch bringen Sie Ihren Goldschmuck wieder zum Glänzen.
Mit einem weichen Poliertuch bringen Sie Ihren Goldschmuck wieder zum Glänzen. - Depositphotos

Tauchen Sie Ihren Goldschmuck für ein paar Minuten in die Lösung ein. Wenn Ihr Schmuck immer noch Rückstände aufweist, verwenden Sie eine weiche Bürste, um die Ablagerungen zu entfernen.

Nehmen Sie dann den Schmuck ganz aus der Lösung heraus und lassen ihn an der Luft trocknen. Dann polieren Sie ihn mit einem sanften Tuch, um seinen Glanz und die Strahlkraft herauszubringen.

So säubern Sie Ihren Silberschmuck

Um Ihren Silberschmuck aufzufrischen, benötigen Sie nur ein paar Haushaltszutaten: ein sanftes Spülmittel, eine weiche Reinigungsbürste und ein Mikrofasertuch.

Kathy Cohoon, von Two Maids, empfiehlt, ein oder zwei Tropfen mildes Spülmittel in lauwarmem Wasser aufzulösen. Legen Sie die Silberstücke für ein paar Minuten in die Mischung.

Verwenden Sie eine kleine, weiche Reinigungsbürste oder eine alte Zahnbürste, um Spuren angelaufener Stellen oder Flecken mit kreisenden Bewegungen zu entfernen. Spülen Sie mit lauwarmem Wasser ab und trocknen Sie mit einem Mikrofasertuch ab.

So reinigen Sie Ihre Perlen

Perlen sind recht empfindlich, und nicht nur zu warmes, sondern auch zu kaltes Wasser kann sie leicht beschädigen. Für eine sanfte Reinigung benötigen Sie ein Spülmittel und ein Mikrofasertuch.

Perlen sind besonders empfindlich und sollten sehr sanft gereinigt werden.
Perlen sind besonders empfindlich und sollten sehr sanft gereinigt werden. - Depositphotos

Mischen Sie ein oder zwei Tropfen des Spülmittels mit lauwarmem Wasser.

Tauchen Sie ein weiches Mikrofasertuch in die Lösung und wischen Sie die Perlen ab. Trocknen Sie mit einem anderen weichen Tuch ab. Wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.

Wie Sie Diamanten und Edelsteine wieder zum Funkeln bringen

Für das Reinigen von Diamanten empfiehlt Andrew Brown, Diamantenexperte und CEO von WP Diamonds, die Verwendung einer speziellen Bürste wie der Connoisseurs 1050 Diamond Dazzle Stik. Streichen Sie damit sanft um den Diamanten und entfernen auf diese Weise Ablagerungen.

Nicht jeder kann oder muss in Diamantarmbänder investieren. Aber auch anderer Schmuck lohnt sich zu sammeln.
Nicht jeder kann oder muss in Diamantarmbänder investieren. Aber auch anderer Schmuck lohnt sich zu sammeln. - Depositphotos

Die mikrofeinen Reinigungsmittel und Polymere in der Bürste helfen Diamanten und anderen Steinen, ihren Glanz wiederzugewinnen. Schmuck mit gängigen Edelsteinen wie Saphiren, Amethysten, Rubinen und Topasen sollte mit besonderer Vorsicht behandelt werden.

Gehen Sie besonders behutsam vor, wenn Sie Edelsteine aus natürlichen oder porösen Materialien wie Türkis oder Rohstein reinigen. Chemikalien können sie schnell beschädigen – gönnen Sie sich an dieser Stelle lieber die Hilfe eines Profis vom Fach.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare